Bücher  

Hemphill Ehre sei-Cover

 

 

 

 

 


Joel Hemphill
Ehre sei Gott in der Höhe
- Der Einfluss der griechischen Philosophie auf die christliche Lehre
mehr Infos

 

Hemphill Gott sei cover

 

 

 

 




Joel Hemphill:
Gott sei die Ehre
- Die biblische Sicht von Gott
mehr Infos

 

Buzzard Dreieinigkeit Cover

 

 

 

 



Anthony Buzzard:
Die Lehre von der Dreieinigkeit Gottes
- Die selbst zugefügte Wunde der Christenheit
mehr Infos

 

   

Aktuell

   

Vorbemerkung: Die u.a. Bibelstellen sind der Elberfelder Bibel entnommen, die im Gegensatz zu den meisten anderen Übersetzungen den eigentlichen Namen GOTTES so verwendet, wie er im hebräischen Alten Testament geschrieben worden ist: „Jahwe“. Die anderen sprechen von „GOTT dem HERRN“, wobei „HERR“ [kurios] ein Ersatzwort für den eigentlichen Namen GOTTES ist, der so in der griechischen Übersetzung des AT, der Septuaginta, - in der von Christen vervielfältigten Variante – gebraucht worden ist.

Was GOTT zu Mose gesagt hat:

Und GOTT sprach weiter zu Mose: ‚So sollst du zu den Söhnen Israel sagen: Jahwe, der GOTT eurer Väter, der GOTT Abrahams, der GOTT Isaaks und der GOTT Jakobs, hat mich zu euch gesandt. Das ist mein Name in Ewigkeit, und das ist meine Benennung von Generation zu Generation. Geh hin, versammle die Ältesten Israels und sprich zu ihnen: Jahwe, der GOTT eurer Väter, ist mir erschienen, der GOTT Abrahams, Isaaks und Jakobs, und hat gesagt …“ (2. Mo 3, 15-16)

Was Mose und Aaron zum Pharao gesagt haben:

„So spricht der HERR [Jahwe], der GOTT [elohim] Israels: Lass mein Volk ziehen …“ (2. Mo 5, 1)

GOTT hat seinen Namen noch einmal Mose kundgemacht:

„Da stieg der HERR in der Wolke herab, und er trat dort neben ihn und rief den Namen des HERRN aus. Und der HERR ging vor seinem Angesicht vorüber und rief: Jahwe, Jahwe, GOTT, …“ (2. Mo 34, 5-6)

GOTT hat sich im Buch des Propheten Hesekiel über 200 Mal selbst „Herr, HERR“ („Adonai Jahwe“) genannt. (Luther u.a. übersetzen „GOTT der HERR“):

„So spricht der Herr, HERR!“ (Hes 2, 4, etc.)

GOTT wird im ganzen Alten Testament „Jahwe elohim“ („GOTT der HERR“ oder „der HERR, der GOTT“) oder „Adonai Jahwe“ („Herr, HERR“) genannt:

Zum Beispiel:

>> Der Schöpfer wird in 1. Mose 2 und 3 zwanzig Mal „GOTT der HERR“ genannt.

>> ER ist im Buch Josua vierzehn Mal der „Herr, HERR“ oder „der HERR, der GOTT“.

>> König David nennt IHN in einem Gebet acht Mal „Herr, HERR“

(2. Sam 7, 18-29).

>> Der Prophet Amos nennt IHN in seinem kleinen, aber aussagestarken Buch

zweiundzwanzig Mal „Herr, HERR“ bzw. „der HERR, der Gott der Heerscharen“.

>> Noah, Abraham, Gideon, Simson, Salomo, Elia, Daniel, Hosea, Obadja; Habakuk, Zephania, Sacharia und Maleachi, alle haben sie GOTT „Herr, HERR“ oder „GOTT, der HERR“ genannt.

Ebenso:

>> Elisa: „Wo ist der HERR, der GOTT des Elia?“ (2. Kö 2, 14).

>> Hiskia: „Und nun, HERR, unser GOTT, rette uns doch aus seiner Hand, damit alle Königreiche der Erde erkennen, dass du, HERR, allein GOTT bist!“ (2. Kö 19, 19).

>> Nehemia: „Steht auf, preist den HERRN, euren GOTT … Und man preise Deinen herrlichen Namen … Du, HERR, bist es, DU allein; DU, DU hast den Himmel gemacht … und das Heer des Himmels wirft sich vor DIR nieder. DU bist es, HERR, GOTT.“ (Neh 9, 5-7)

>> Jeremia: „Denn Dein Name ist über mir ausgerufen, HERR, GOTT der Heerscharen“ (Jer 15, 16). „Ach, Herr, HERR! Siehe, DU hast den Himmel und die Erde gemacht …“ (Jer 32, 17).

Höre auf die Worte, die der Engel Gabriel zu Maria gesagt hat:

„Dieser wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden; und der HERR, GOTT, wird ihm den Thron seines Vaters David geben“ (Luk 1, 32).

Andere neutestamentliche Beispiele:

„Gepriesen sei der HERR, der GOTT Israels, dass ER sein Volk angesehen und ihm Erlösung geschaffen hat“

[Zacharias nach der Geburt seines Sohnes, Johannes des Täufers] (Luk 1, 68).

„Mose hat schon gesagt: „Einen Propheten wird euch der HERR, euer GOTT, aus euren Brüdern erwecken, gleich mir“

[Petrus bei seiner Predigt an Pfingsten] (Apg 3, 22)

ER ist in der Offenbarung neun Mal „der HERR, GOTT“, allein zwei Mal auf der letzten Seite der Bibel:

Der HERR, GOTT, wird über ihnen leuchten“ (Off 22, 5)

Der HERR, der GOTT der Geister der Propheten, hat Seinen Engel gesandt, Seinen Knechten zu zeigen, was bald geschehen muss.“ (Off 22, 6)

Heiliger Vater, bewahre sie in Deinem Namen, die DU mir gegeben hast“

[hat Jesus gebetet] (Joh 17, 11 – Schl. 2000)

„Das Lamm stand auf dem Berg Zion und mit ihm 144 000, die seinen Namen und den Namen seines Vaters an ihren Stirnen geschrieben trugen“ (Off 14, 1).

Der Name des Lammes ist „Jesus“.

Der Name des Vaters des Lammes ist „Der HERR, GOTT“ (Jahwe elohim).

Frage: Kann irgendjemand Zweifel haben, welches Wesen, welche Person im AT oder im NT gemeint ist, wenn der Name „GOTT der HERR“ oder „der HERR, GOTT“ verwendet wird? Es ist der Schöpfer aller Dinge, es ist der allmächtige GOTT, es ist der eine allein höchste GOTT, der HERR, es ist JAHWE!

„Herr, HERR“ oder „GOTT der HERR“ („Adonai Jahwe“ oder „Jahwe elohim“) ist der Name GOTTES „in Ewigkeit, und … von Generation zu Generation“.

Unser Herr Jesus wird einen neuen Namen haben, wenn er wiederkommt:

Und ich werde auf ihn schreiben den Namen meines GOTTES … und meinen neuen Namen[hat Jesus gesagt] (Off 3, 12).

„Auf seinem Haupt sind viele Diademe, und er trägt einen Namen geschrieben, den niemand kennt als nur er selbst“ (Off 19, 12).

Höre dir das Lied des Lammes in Off 15, 3-4 an und beachte, mit welchen Worten es seinen GOTT ehrt und preist:

„Groß und wunderbar sind Deine Werke, HERR, GOTT, Allmächtiger! … Wer sollte nicht fürchten, HERR, und verherrlichen Deinen Namen? Denn DU allein bist heilig; denn alle Nationen werden kommen und vor DIR anbeten

 

   
© GOTT ist EINER