Bücher  

Hemphill Ehre sei-Cover

 

 

 

 

 


Joel Hemphill
Ehre sei Gott in der Höhe
- Der Einfluss der griechischen Philosophie auf die christliche Lehre
mehr Infos

 

Hemphill Gott sei cover

 

 

 

 




Joel Hemphill:
Gott sei die Ehre
- Die biblische Sicht von Gott
mehr Infos

 

Buzzard Dreieinigkeit Cover

 

 

 

 



Anthony Buzzard:
Die Lehre von der Dreieinigkeit Gottes
- Die selbst zugefügte Wunde der Christenheit
mehr Infos

 

   

geschrieben von Markus Schumacher im Juli 2012

„Höre Israel: DER HERR, unser GOTT ist als EINZIGER DER HERR!“
Revidierte Elberfelder Übersetzung

„Höre Israel: JaHuWaH, unser ELOHIM, JaHuWaH ist EINZIG!“
Dabhar-Übersetzung

5.Mose 6,4

Hier wird GOTT bzw JaHuWaH klar und deutlich als EINZIG bezeichnet. Es sollte daher Unzweifelhaft sein, dass GOTT EIN WESEN, EINE PERSON und somit EINE EINZIGE EINHEIT ist.

Dennoch herrscht über dieses Wort des Propheten Moses, welches GOTT ihm offenbarte, in der Christenheit manche Verwirrung und einige Unkenntnis. So wird immer noch die Behauptung aufgestellt, das Wort ELOHIM habe die Bedeutung einer wesenhaften Einheit aus mehreren Personen, weil es ein Plural sei.

Es ist jedoch aus der Bibel nachweisbar, dass sowohl mehrere, aber auch einzelne Menschen Gott/Elohim genannt werden können. Zum Beleg wird neben der gewöhnlich zitierten revidierten Elberfelder Übersetzung auch die sehr grundtextgenaue Dabhar-Übersetzung angeführt. Denn dort steht der Titel ELOHIM/Elohim auch in der deutschen Übersetzung.

1.) In Psalm 82,6 werden die Richter Israels Elohim genannt:

„Ich sagte zwar: Ihr seid Götter, Söhne DES HÖCHSTEN seid ihr alle!“
Revidierte Elberfelder Übersetzung

„Ich, ich sprach zwar: Elohim seid ihr, Söhne DES OBERSTEN ihr alle!“
Dabhar-Übersetzung

2.) In 2.Mose 4,16 aber wird Moses, eine einzelne Person von GOTT zum Elohim für Aaron bestimmt.

„Er aber soll für dich zum Volk reden und es wird geschehen, er wird für dich zum Mund sein und du wirst für ihn zum Gott sein.“
Revidierte Elberfelder Übersetzung

„Er aber, er spricht für dich zum Volk und es wird, er, er wird dir zum Mund. Und du, du wirst ihm zum Elohim!“
Dabhar-Übersetzung

3.) In 2.Mose 7,1 setzt DER HERR dem Pharao den Moses zum Elohim

 „Und DER HERR sprach zu Moses: Siehe ICH habe dich für den Pharao zum Gott eingesetzt.“
Revidierte Elberfelder Übersetzung

„Und JaHuWaH sprach zu Moses: „Siehe ICH gebe dich als Elohim dem Pharao.“
Dabhar-Übersetzung

4.) Auch dem König Hiskia wurde in Psalm 45,7-8 von den Jungfrauen Israels der Titel Elohim gegeben:

„Dein Thron o Gott ist immer und ewig, ein Zepter der Geradheit ist das Zepter deiner Herrschaft. Gerechtigkeit hast du geliebt und Gottlosigkeit gehasst, darum hat Gott, dein GOTT dich gesalbt mit Freudenöl vor deinen Gefährten!“
Revidierte Elberfelder Übersetzung

„Dein Thron Elohim ist ewig und zur Zeugenszeit ein Stamm der Geradheit ist der Stamm deiner Regentschaft. Du liebst Gerechtigkeit und hassest Freveln, darum salbte dich Elohim, dein ELOHIM mit Öl der Wonne mehr als deine Verbündeten.“
Dabhar-Übersetzung

5.) In 1.Samuel 28,13 sieht die Hexe von Endor den Propheten Samuel aus der Erde hervorsteigen und nennt ihn Elohim.

„Und der König sagte zu ihr: „Fürchte dich nicht! Nun was siehst du?“ Die Frau antwortete Saul: „Ich sehe einen Gott aus der Erde heraufsteigen.“
Revidierte Elberfelder Übersetzung

„Und der Regent sprach zu ihr: „Nicht fürchte! Was sahst du denn?“ Und die Frau sprach zu Saul: „Einen Elohim sah ich aus der Erde heraufsteigen.“
Dabhar-Übersetzung

Einzelne Götter tragen, wie auch DER GOTT Israels, den Titel Elohim/ELOHIM

1.) Von den Seeleuten welche mit Jona auf dem Schiff waren, betete jeder gemäß Jona 1,5 b zu seinem Elohim.

„Da fürchteten sich die Seeleute und schrieen um Hilfe, jeder zu seinem Gott.“
Revidierte Elberfelder Übersetzung

„Da fürchteten die Seemänner und schrieen ein jedermann zu seinem Elohim!“
Dabhar-Übersetzung

2.) Der einzelne Gott Dagon, welcher einen menschlichen Kopf und einen fischähnlichen Unterkörper hatte, trug den Titel Elohim. In 1.Samuel 5,7 ist ausdrücklich vom ELOHIM Israels und vom Elohim Dagon die Rede.

„Und als die Leute von Asdod sahen, dass es so zuging sagten sie: „Die Lade DES GOTTES Israels soll nicht bei uns sein, denn SEINE Hand liegt hart auf uns und unserem Gott Dagon!“
Revidierte Elberfelder Übersetzung

„Und als die Männer Ashdods sahen, dass es also war, da sprachen sie: „Nicht hat weiterhin Sitz die Lade DES ELOHIMS Israels, denn SEINE Hand ist hart auf uns und auf Dagon, unserem Elohim!“
Dabhar-Übersetzung

3.) In 1.Könige 18,24-25 wird der Götze Baal Elohim genannt.

„Dann ruft den Namen eures Gottes an, und ich werde den Namen JaHuWaHs anrufen und der Gott, der mit Feuer antworten wird, der ist DER wahre GOTT. Das Volk aber antwortete und sprach: Das Wort ist gut. Und Elia sagte zu den Propheten des Baal: „Wählt euch den einen Stier aus und richtet ihn zuerst zu! Denn ihr seid viele. Dann ruft den Namen eures Gottes an! Aber Feuer legt nicht daran!“
Revidierte Elberfelder Übersetzung

„Und dann ruft ihr im Namen eures Elohims und ich, ich rufe im Namen JaHuWaHs. Und es wird, der Elohim, der mit Feuer antworten wird, ER ist (DER) ELOHIM.“ Da antwortete all das Volk: „Gut ist das Wort!“ Und Elijahu sprach zu den Propheten des Baal: „Erwählt euch den einen Farren und machet ihn anfänglich bereit, denn ihr seid die Vielen und rufet im Namen eures Elohims, aber Feuer legt ihr nicht daran!“
Dabhar-Übersetzung.

Der Unterschied zwischen DEM ELOHIM Israels und den unzähligen anderen Elohim, seien sie nun Götzen, irdische oder himmlische Wesen, besteht darin, dass DER ELOHIM mit Namen JaHuWaH als SCHÖPFER und KÖNIG über allen anderen Elohim steht.

„Und das Haus, das ich bauen will, soll groß, sein. Denn unser GOTT ist größer als alle Götter.“ 2.Chroniker 2,4
Revidierte Elberfelder Übersetzung

„Denn das Haus, dessen Erbauer ich bin ist groß, denn groß ist unser ELOHIM, mehr als all die Elohim.“ 2.Chroniker 2,4
Dabhar-Übersetzung

„Preist den GOTT der Götter, denn SEINE Gnade währt ewig.“ Psalm 136,2
Revidierte Elberfelder Übersetzung

„Danket DEM ELOHIM, der Elohim, denn auf ewig währt SEINE Huld.“ Psalm 136,2
Dabhar-Übersetzung

Der Titel Elohim, wenn er sich auf geschaffene Wesen oder von Menschen gemachte Götzen bezieht, wurde also von DEM ELOHIM abgeleitet.

ELOHIM ist unter anderem Ausdruck für die unvorstellbar gewaltige Intensität, die gewaltige Potenzialität, und Vielfalt der Wirksamkeiten von JaHuWaH. ELOHIM ist demnach EIN EINZIGER GOTT, DER alle Mächte in SICH birgt, in welcher Form auch immer. Ebenso ist ELOHIM ein Plural DER MAJESTÄT und hat einfach die Bedeutung von sehr großer GOTT.

Dass DER ELOHIM Israels tatsächlich EIN EINZIGES INDIVIDIUM und kein Wesen aus mehreren Personen bedeutet, wird auch daraus ersichtlich, dass die Verben und Personalpronomen, welche im Zusammenhang mit DEM ELOHIM JaHuWaH stehen immer im Singular ausgedrückt werden. (10000 mal) Es gibt nur 4 Ausnahmen von dieser Regel und diese könnten als Rede GOTTES im königlichen Plural interpretiert werden.
Im Schöpfungsbericht heißt es zur Einleitung der pluralen Rede in 1.Mose 1,26 a: „Und GOTT/ELOHIM sprach:“

„Und GOTT sprach: „Lasset UNS Menschen machen, in UNSEREM Bild uns ähnlich.“
Revidierte Elberfelder Übersetzung

„Und ELOHIM sprach: WIR machen den Menschen, in UNSEREM Bild gemäß UNSERER Gleichheit.“
Dabhar-Übersetzung

Abgesehen davon geht es in 1.Mose 1,27 mit den Worten weiter:

„Und GOTT schuf den Menschen, nach SEINEM Bild, nach dem Bild GOTTES schuf ER ihn, als Mann und Frau schuf ER sie.“
Revidierte Elberfelder Übersetzung

„Und ELOHIM erschuf den Adam in SEINEM Bild, im Bild DES ELOHIMS erschuf ER ihn, männlich und weiblich erschuf ER sie.“
Dabhar-Übersetzung

Die Worte „sprach (Vers 26), erschuf (3mal, SEINEM und ER (Vers 27)) sind alles Worte im Singular und sie bedeuten, dass GOTT/ELOHIM EINE EINZIGE PERSON ist. Die einleitende Rede im Plural ist als die Rede EINES KÖNIGS zu SEINEM Hofstaat anzusehen, wie sie in allen Sprachen und Kulturen, aber auch im Hebräischen des Altertums von Zeit zu Zeit vorkommt und vorgekommen ist. GOTT/ELOHIM verkündigt als KÖNIG SEIN Vorhaben dem himmlischen Hofstaat, der aus den Engeln besteht.

Manchmal hört man das Gegenargument, diese besondere Form der Rede sei im Hebräischen und bei anderen Völkern nicht üblich gewesen. Dazu ist zu erwähnen, dass diese besondere Form der königlichen Rede in vielen Sprachen und Kulturen zugegebenermaßen nur selten vorkommt, aber selten heißt nicht niemals oder überhaupt nicht. Dazu auch zwei Beispiel aus der Bibel:

„Folgende Antwort sandte der König (Singular): An den Befehlshaber Rehum, den Schreiber Schimai und an ihre übrigen Gefährten, die in Samaria und in dem übrigen Gebiet jenseits des Stromes wohnten, den Friedensgruß. Und nun: Der Brief, den ihr an uns (Plural) gesandt habt, ist Stück für Stück von mir (Singular) gelesen worden.“ Esra 4,17-18

Revidierte Elberfelder Übersetzung

„Da versammelte der König von Israel die Propheten, 400 Mann und er sagte zu ihnen: „Sollen wir (Plural) gegen Ramot in Gilead in den Kampf ziehen, oder soll ich (Singular) es lassen?“ Sie sagten: „Zieh hinauf und GOTT wird es in die Hand des Königs geben!“ 2.Chroniker 18,5

Revidierte Elberfelder Übersetzung

Der Umstand, dass von GOTT/ELOHIM sonst immer (10.000 mal) in Personalpronomen (ICH, ER, DU MIR, MICH, DIR) im Singular die Rede ist, bestätigt, dass die hoheitliche Rede GOTTES, welche lediglich 4 mal in der ganzen Bibel vorkommt eine absolute Ausnahme gewesen ist. Und dies passt sehr gut, zu der Sicht, dass GOTT/ELOHIM EINE EINZIGE PERSON ist.

Das Andauernde Sprechen im Plural wurde dagegen erst im Mittelalter (ab dem 6 Jahrhundert) und bei den Preußen üblich.

Das Wort Elohim ist ein Titel und kann sich sowohl auf mehrere Personen, als auch eine Person beziehen. Erst der Zusammenhang und der Gebrauch von Verben, Adjektiven, Artikeln und Personalpronomen geben genaue Auskunft darüber, ob es sich um einen Elohim oder um mehrere Elohim handelt. Dies ist im Fall von GOTT ganz klar: GOTT/JaHuWaH ist EIN ELOHIM.

Es ist auch bemerkenswert, dass das im Falle DES SCHÖPFERS im NT immer das Wort GOTT oder HERR für ELOHIM oder JaHuWaH verwendet wurde und dass auch die Juden, welche das AT übersetzt haben für DEN SCHÖPFER nie ein Wort gebraucht haben, welches auf mehrere Personen schließen ließe.

Nun wird von Trinitariern behauptet, das Wort echad (eins; ein) im Shema Israel sei ein Beweis oder Indiz für die Einheit von mehreren Personen in GOTT/ELOHIM. Und dann werden Belege angeführt, in welchen das Wort echad tatsächlich eine Einheit von mehreren Personen, oder Dingen zum Ausdruck bringt oder beschreibt.

Znnächst einmal ist das Wort echad ganz schlicht und einfach das Zahlwort eins (1). Es bedeutet niemals zwei (2) oder drei (3) Dinge oder Personen. Je nach Zusammenhang kann es bedeuten, eins, ein, eine, einer, einzig, einzige, einzeln, einzelne, erster oder erste. Einige Beispiele aus dem 5.Buch Mose sollen verdeutlichen, dass eine einzige Person tatsächlich eine (echad) Person ist:

„Und die Sache war gut in meinen Augen und ich nahm 12 Männer von euch, je einen einzigen (echad) Mann für den Stamm.“ 5.Mose 1,23

„Höre Israel: JaHuWaH/DER HERR unser GOTT, JaHuWaH/DER HERR ist EINZIG (ECHAD)“ 5.Mose 6,4

„Auf die Aussage zweier oder dreier Zeugen hin soll getötet werden, er darf nicht auf die Aussage eines einzigen (echad) Zeugen hin getötet werden.“ 5.Mose 17,6

„Ein einziger (echad) Zeuge soll nicht gegen jemanden auftreten, wegen irgendeiner Ungerechtigkeit.“ 5.Mose 19,15a

„So denn ein (echad) Mann, zwei Frauen hat, eine (echad) geliebte und eine gehasste...“ 5.Mose 21,15a

„Wenn ein (echad) Mann einen (echad) widerspenstigen und störrigen Sohn hat...“ 5.Mose 21,18a

„Wenn ein Mädchen, eine Jungfrau, einem (echad) Mann verlobt ist und es trifft sie ein Mann in der Stadt und liegt bei ihr...“ 5.Mose 22,23

„Wenn Männer miteinander raufen, ein Mann und sein Bruder, und die Frau des einen (echad) eilt herbei, um ihren Mann aus der Hand dessen, der ihn schlägt zu retten, und sie streckt ihre Hand aus und greift an seine Geschlechtsteile...“ 5.Mose 25,11

Es ist immer ein einziger Mann, eine einzige Frau, ein einziger Zeuge, ein Mann und daher ist auch GOTT JaHuWaH EINZIG.

Worte und Bezeichnungen wie ein (echad) Schaf, ein (echad) Rind, ein (echad) Stier, ein Lamm (echad), ein (echad) Mensch, ein (echad) Mann, eine (echad Frau, EIN (ECHAD) GOTT JaHuWaH haben immer die Bedeutung eines EINZELNEN Wesens oder EINER PERSON.

Weiterhin gibt es viele Bibelverse in welchen das Wort (ein) in der deutschen Übersetzung eingefügt wurde. Aber auch in diesem Fall ist immer eine einzige Person gemeint.

Allein in den 5 Büchern Mose gibt es 360 Fälle in welchen tatsächlich nur ein Ding, ein Tier, ein Mensch oder eben EIN GOTT gemeint sind. Das einfache Zahlwort EIN (1) bedeutet immer eins und niemals zwei, drei oder vier. Man bedenke, dass immer nur ein Faktor erwähnt wird. Genau diese Tatsache trifft auch im Shema Israel zu.

Es gibt im ganzen AT nur 12 Fälle in welchen Echad die Bedeutung einer Einheit hat, die aus verschiedenen Personen und Dingen besteht, oder zusammengesetzt wurde. In den 5.Bücher Moses sind es exakt 3 Stellen.

Daher ein Blick auf die bekannteste der 3 meist angeführten Verse aus den 5 Bücher Moses.

„Daher wird ein Mann, seinen Vater und seine Mutter verlassen und seiner Frau anhängen und sie werden zu einem Fleisch werden.“ 1.Mose 2,24

Mann und Frau werden in diesem Vers deutlich als zwei unterschiedliche und einzelne Wesen oder Personen erwähnt. Daran ändert auch das ein Fleisch werden von Mann und Frau nichts. Was bedeutet nun das ein Fleisch werden? Es bezieht sich auf die sexuelle Vereinigung, bei der Mann und Frau ein Körper werden. Denn der Begriff Fleisch hat mit der Körperlichkeit von Personen zutun.

Natürlich kann ein (echad) Ganzes, wie im Falle eines Zeltes, aus mehreren zusammengebauten Teilen bestehen. Auch kann nur von einem (echad) Volk die Rede sein, wenn es sich um eine größere Anzahl von Menschen handelt, die auf einem Staatsgebiet oder Territorium leben, oder zumindest die gleiche Sprache haben. Ein Volk kann auch mit einer (echad) Stimme schreien oder rufen, wenn alle gemeinsam dasselbe schreien oder rufen.

Nun zurück zum Shema Israel: JaHuWaH unsER GOTT, JaHuWaH ist EINZIG.

Es stellt sich die Frage, welche Variante des Zahlwortes EINS am besten zum Inhalt passt. Es kommt immer darauf an, was zum Ausdruck gebracht werden soll. Das Grundwort EINS ist eine Erinnerung daran, dass die ganze Vielheit der Erscheinungen, Offenbarungen und Schöpfungen aus der absoluten EINS herausgekommen ist, welcher GOTT genannt wird. Bei dem Wort EINZIG liegt die Betonung stärker darauf, dass GOTT eine absolute Ausnahmestellung hat und eben EINZIG und EINZIGARTIG ist. Die Variante EINER betont mehr den sprachlichen Zusammenhang und dass es um eine persönliche Beziehung zu GOTT geht. Zu dem Personalpronomen "unser" scheint EINER am Besten zu passen. Also ist zu lesen:

Höre Israel, JaHuWaH unser GOTT, JaHuWaH ist EINER.“

Interessanterweise bestätigt das NT, welches ein besonderes Interesse an der persönlichen Beziehung zu GOTT bzw. zum VATER hat, diese Wahrheit.

Denn an den verschiedensten Stellen wird das griechische Wort für die Zahl 1 HEIS für den EINEN GOTT gebraucht. Dies ist eindeutig die männliche Form von EINS und sie bedeutet EINER.

Hier eine Liste aller Stellen des NT, nach welchen GOTT EINER genannt wird.

1.) „Jesus antwortete ihm: „Das erste ist: Höre Israel: DER HERR ist unser GOTT, DER HERR ist EINER.“ Markus 12,29

2.) „Und der Schriftgelehrte sprach zu ihm: „Recht Lehrer, du hast nach der Wahrheit geredet; denn ER ist EINER, und ist kein anderer außer IHM!“ Markus 12,29

3.) „Er aber sprach zu ihm: Was fragst du mich über das Gute: EINER ist DER GUTE! Wenn du aber in das Leben hineinkommen willst, so halte die Gebote.“ Matthäus 19,17

4.) „Jesus aber sprach zu ihm: „Was nennst du mich gut? Niemand ist gut, als nur EINER, GOTT!“ Markus 10,18

5.) „Jesus aber sprach zu ihm: „Was nennst du mich gut? Niemand ist gut, als nur EINER, GOTT! Lukas 18,19

6.) „Ihr sollt auch nicht jemanden auf der Erde euren Vater nennen, denn EINER ist euer VATER, DER im Himmel.“ Matthäus 23,9

7.) „Denn GOTT ist EINER. ER wird die Beschneidung aus Glauben und das Unbeschnittensein durch den Glauben rechtfertigen.“ Römer 3,30

8.) „Was nun das Essen von Götzenopferfleisch betrifft, so wissen wir, dass es keinen Götzen in der Welt gibt, und dass kein Gott ist, als nur EINER.“ 1.Korinther 8,4

9.) „so ist doch für uns EINER GOTT, DER VATER, von DEM alle Dinge sind und wir auf IHN hin und einer Herr, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn.“ 1.Korinther 8,6

10.) „Ein Mittler aber ist nicht Mittler von einem, GOTT aber ist (nur) EINER.“ Galater 3,20

11.) „EIN GOTT und VATER aller, DER über allen und durch alle und in allen ist.“ Epheser 4,6

12.) „Denn EINER ist GOTT und einer ist Mittler zwischen GOTT und Menschen, der Mensch Jesus Christus.“ 1.Timotheus 2,5

13.) „Du glaubst, dass nur EINER GOTT ist. Du tust recht, auch die Dämonen glauben und zittern.“ Jakobus 2,19

14.) „EINER ist GESETZGEBER und RICHTER, DER zu retten und zu verderben vermag. Du aber, wer bist du, dass du den Nächsten richtest.“ Jakobus 4,12


Dagegen wird im NT für die Zahl eins in der Bedeutung einer Gemeinschaft in der Regel das Wort "Hen" verwendet.

„Ich und DER VATER sind eins.“ Johannes 10,30

„Bewahre sie in DEINEM Namen, dass sie eins seien wie Wir!“ Johannes 17,11

„damit sie alle eins seien, wie DU VATER in mir und ich in DIR, dass auch sie in Uns eins seien, damit die Welt glaube, dass DU mich gesandt hast.“ Johannes 17,21

„Und die Herrlichkeit, die DU mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, damit sie eins seien, wie wir eins sind.“ Johannes 17,22

„ich in ihnen und DU in mir, dass sie in eins vollendet seien, damit die Welt erkenne, dass DU mich gesandt und sie geliebt hast, wie DU mich geliebt hast.“ Johannes 17,23

Es geht eindeutig um das Einssein in der gegenseitigen und gemeinschaftlichen Liebe:

„und ich habe ihnen DEINEN Namen kundgetan und werde ihn kundtun, damit die Liebe, damit DU mich geliebt hast, in ihnen sei und ich in ihnen.“ Johannes 17,26

Einige Vertreter der Trinitätslehre behaupten fälschlicher Weise, dass, wenn Mose im Shema Israel hätte sagen wollen, dass GOTT/JaHuWaH eine absolute EINS sei, hätte er das Wort yachid, welches einziger oder einzige bedeutet, verwendet. Aber dieses Wort kommt in den 5 Büchern Moses nur 3mal vor und zwar in der Geschichte von der Opferung des Isaak.

„Nimm deinen Sohn, deinen einzigen, den du lieb hast, den Isaak.“ 1.Mose 22,2

„Und er sprach: „Strecke deine Hand nicht aus nach dem Jungen und tue ihm nichts. Denn nun habe ICH erkannt, dass du GOTT fürchtest, da du deinen Sohn, deinen einzigen, MIR nicht vorenthalten hast.“ 1.Mose 22,12

„Und sprach: ICH schwöre bei MIR SELBST spricht JaHuWaH, deshalb, weil du das getan und deinen Sohn, deinen einzigen MIR nicht vorenthalten hast.“ 1.Mose 22,16

Das Wort einzig/yachid steht ganz offensichtlich in dem Zusammenhang des Eigentums, der Verheisssung, der Beziehung und der Liebe zu Isaak. Es geht nicht darum, dass Isaak der einzige (echad) Sohn ist, den es gibt. Schließlich hatte Abraham insgesamt 8 Söhne. Aber Isaak war der einzige Sohn in dem Sinne, dass er der geliebte Sohn Abrahams war, an dessen Existenz und Nachkommenschaft die Verheißung GOTTES hing. Dagegen kommt das Zahlwort 1 (echad) in den 5 Büchern Moses 387mal vor und hat oft die Bedeutung von einzig. Bekanntlich gibt es im hebräischen Urtext der Bibel keine Vokale, sondern nur Konsonanten. Von daher ist es bemerkenswert, dass das Wort yachad, welches miteinander bedeutet, die gleichen Konsonanten hat, wie yachid (einziger).

„als die Morgensterne miteinander (yachad) jubelten und alle Söhne GOTTES jauchzten.“ Hiob 38,7.

Das Argument, das Wort yachid würde die EINZIGHEIT und EINHEIT GOTTES stärker unterstützen und hervorheben, als es das Wort ECHAD (Zahlwort EIN tut, ist also in keinster Weise zutreffend.

Somit ist die Übersetzung: Höre Israel, JaHuWaH unser GOTT, JaHuWaH ist EINZIG / EINER“ und somit EINE PERSON völlig angebracht und zutreffend.

   
© GOTT ist EINER